Portrait

Das Anliegen, Soziale Arbeit als Wissenschaft weiter zu entwickeln, ist heute in der Schweiz von grosser Aktualität. Die wissenschaftliche Gesellschaft für Soziale Arbeit versteht sich als umfassend genug, um das weite Spektrum derjenigen abzudecken, die in der Sozialpädagogik, in der Sozialarbeit und in der soziokulturellen Animation forschen, lehren und als Professionelle tätig sind.

Ziele:

  • Den Austausch innerhalb der eigenen Disziplin, mit anderen Disziplinen und der Politik zu fördern.
  • Den Austausch von Wissen – zwischen allen vier Sprachregionen der Schweiz – und auch mit anderen europäischen Ländern zu fördern.
  • Die Anerkennung der Sozialen Arbeit als Disziplin zu fördern.
  • Unabhängig von den institutionellen Verankerungen und Hierarchien den wissenschaftlichen Diskurs zu entfalten, zu bearbeiten und zu diskutieren.
  • Eine Weiterentwicklung von Theorie, Empirie und Fachlichkeit in der Sozialen Arbeit zu betreiben.
  • Die Interessen der Sozialen Arbeit in der Wissenschafts- und Hochschulpolitik zu vertreten.
  • Forschungsergebnisse der Fachöffentlichkeit zu präsentieren.
esense GmbH