Fachkommission Soziale Arbeit und Migration

Ausgangslage
Die Tatsache, dass moderne Gesellschaften immer auch Migrationsgesellschaften sind, ist in den letzten Jahren verstärkt ins Bewusstsein von Disziplin und Profession der Sozialen Arbeit gerückt. Damit verändern sich jedoch nicht nur die Aufgabenfelder und Handlungsansätze der Sozialen Arbeit, sondern ebenso scheinen die bisherigen theoretischen Grundlagen nicht mehr zu genügen, um dieses als neu empfundene gesellschaftliche Umfeld adäquat zu erschliessen. Dies zeigen nicht zuletzt die innerhalb der Sozialen Arbeit neu begonnenen Debatten um Transnationalisierung und Transkulturalität. Die in diesem Zusammenhang innerhalb von Disziplin und Profession lange Zeit gepflegte Sonderstellung der Migrationsthematik in der Sozialen Arbeit ist damit in Frage gestellt worden. Die ‚neue’ Herausforderung, die sich etwa in den sozialen Diensten, der Jugendhilfe oder der Sozialberatung stellt, ist die zunehmende Etablierung von Migration als strukturellem Merkmal jeglichen Themenfeldes der Sozialen Arbeit. Wie diese Trennung von allgemeiner und spezieller Sozialer Arbeit vor dem Hintergrund einer sich weiter ausdifferenzierenden Sozialen Arbeit jedoch überwunden werden kann, ist derzeit noch offen. Um hier Antworten zu finden, ist ein verstärkter fachlicher Austausch innerhalb von Disziplin und Profession dringend erforderlich.

Ziele

  • Vernetzung von Professionellen und Forschenden im Bereich Soziale Arbeit und Migration
  • Vorstellung und Diskussion von Forschungsergebnissen zu relevanten Fragen rund um Soziale Arbeit und Migration
  • Den gesellschaftlichen und fachlichen Diskurs im Bereich von Sozialer Arbeit und Migration anregen
  • Anstösse zu Forschung, Aus- und Weiterbildung, sowie zu Kooperationen zwischen Hochschulen und Praxis im Bereich Soziale Arbeit und Migration geben

Diese Ziele sollen unter anderem erreicht werden durch:

  • Regelmässige Treffen der Kommission
  • Durchführung von Veranstaltungen zum Themenbereich Soziale Arbeit und Migration

Koordinationskomitee
Mitglieder des Koordinationskomitees der Kommission sind:

  • Hans-Peter von Aarburg (HEVS)
  • Thomas Geisen (HSA FHNW)
  • Sylvie Kobi (Departement Soziale Arbeit ZHAW)
  • Tobias Studer (IfE UZH)
esense GmbH